Stadt Luzern Logo Web 150px 2022Ruopigen_Logo

  • Footer1
  • Footer2
  • Footer4
  • Footer6
  • Footer8
  • Footer9 1
  • Herzlich willkommen!
  • Home

Projektwoche

Also Vorarbeit für die Kreativwoche durften sich die Schülerinnen und Schüler für eines der folgenden Ateliers einschreiben. Zur Verfügung standen:

Tanz und Musik Outdoor Camp Theater
 MicrosoftTeams image 10  MicrosoftTeams image 10 MicrosoftTeams image 15
     
Keynote Speech Süsses aus aller Welt Creative Crew
 MicrosoftTeams image 9  MicrosoftTeams image 11 MicrosoftTeams image 16
     
Graffiti und Hiphop Apéro Grenzen erfahern
 MicrosoftTeams image 14  MicrosoftTeams image 11 MicrosoftTeams image 17
     
Afrikanischer Schmuck    
MicrosoftTeams image 13    

Bei Klick auf die Bilder der Ateliers gelangt ihr zu den jeweiligen Bildern.

Während der Woche haben sich die Jugendlichen intensiv mit den verschiedenen Themen auseinandergesetzt. Es wurde viel gebastelt, getanzt, musiziert, geprobt, gekocht /gebacken oder sich sportlich betätigt. All diese Aktivitäten zielten darauf hin, am Einweihungsfest unseres Schulhauses aufgeführt oder präsentiert zu werden.

Einige Stimmen aus der Schülerschaft:

«Mit hat es sehr gefallen, mit anderen Menschen zu kochen.» (Mitglied Atelier Apéro)

«Mir hat es sehr fest Spass gemacht, den Pausenkiosk zusammen mit dem Luzerner Graffiti- Profi zu besprayen.» (Mitglied Atelier Hiphop & Graffiti)

«Ich war überrascht, dass alle Mitglieder dieses Ateliers so konzentriert und gut mitgemacht haben. Die Stimmung war super und manchmal steckten wir uns dann doch gegenseitig mit Lachen an.» (Mitglied Atelier Musik und Tanz)

«Ich fand es toll, dass wir mit anderen Schülerinnen und Schüler backen konnten und dass die Leute dann unsere Gebäcke probieren und bewerten durften.» (Mitglied Atelier Süsses aus aller Welt)

«Mir hat es sehr gut gefallen, einmal mit ganz anderen Schülerinnen und Schülern zusammen zu arbeiten. Wir hatten viele Ideen und haben coole Totems gemalt.» (Mitglied Atelier Creativ Crew)

«Es war sehr spannend, beim Theater hinter die Kulissen zu schauen. Wir haben viel über das Theaterspielen gelernt und es hat mir Spass gemacht, das Theater vorzuführen.» (Mitglied Atelier Theater)

«Die Velotour war zwar sehr streng, aber wir wurden danach mit vielen lustigen Aktivitäten belohnt. Das Stand-up- paddeln war sehr cool. Auch war es sehr lustig, mit anderen im Zelt zu übernachten.» (Mitglied Atelier Outdoor)

Wintersporttag 2022

Am Dienstag, 8. Februar 2022 fand der Wintersporttag der Sekundarschule Ruopigen statt. Die Aufregung und Vorfreude auf den gemeinsamen Ausflug waren bereits am Morgen bei der Besammlung spürbar. Ausgerüstet mit Winterbekleidung, Reiseproviant und Schlitten, Ski oder Snowboard verteilte sich die Schülerschar auf die drei bereitstehenden Cars und schon ging es los Richtung Melchsee Frutt. Es war ein ziemliches Gewusel auf der Stöckalp, bis alle ihre Gruppe fanden, doch schon bald ging es per Gondelbahn oder Sessellift hoch ins Winterwunderland.


Die Winterwandergruppe brach auf Richtung Bettenalp, von wo sie dann per Sesselliftfahrt zum Bonistock gelangten, während die Schlittler begleitet von ihren Lehrpersonen ein erstes Mal die 3,5 km lange Schlittelpiste erkundeten. Etwas abenteuerlich gestaltete sich die erste Fahrt der Ski- und Snowboardgruppe, mussten sie doch wegen einem verlorenen Skistock gleich zu Beginn die schwarze Piste in Angriff nehmen. Dabei kamen doch einige bereits ziemlich ins Schwitzen.


Bei herrlichem Sonnenschein, viel Sport und Spass, der einen oder anderen Karambolage, die zum Glück recht glimpflich endeten, ging der Tag viel zu schnell vorbei und bei der Rückkehr nach Hause blickte man in rundum zufriedene und müde Gesichter. So wird der gelungene Wintersporttag 2022 mit vielen guten Eindrücken und Erlebnissen sicherlich noch lange in Erinnerung bleiben.

Wintersporttag 2022

Mehr Fotos

Bericht Projektwoche 8. Schuljahr

Das Thema dieser Projektwoche war die Berufswahl, wir haben ganz verschiedene Sachen gemacht, der eine Tag war nicht wie der andere. Wie schon gesagt, es handelte sich nur um die Berufswahl und um unsere Zukunft. Es gab Posten, die wir machen mussten, oder wir mussten unseres erstes Bewerungsgespräch einüben, um zu sehen, wie das ganze so aussehen würde.

Am Mittwoch war ein ganz Spezieller Tag, es handelte sich um Sport. Es kamen viele verschiedene Vereine und haben sich und ihren Verein präsentiert. Es kamen zum Beispiel Leute vom Judo oder Basketball, Baseball etc. es war ein sehr spannender Tag und es hat und allen sehr viel Spass gemacht, eine Lektion lang waren wir auch in der Bibliothek und dort hat uns Frau. Kiml Petra, die IF Lehrperson von der 1.Sek betreut. Sie hat uns ein bisschen drüber erzählt, dass sie Jugendlichen nicht mehr so viel lesen und wir das wieder in unser System einbauen sollten, zum Schluss durften wir und ein Buch aussuchen und lesen, oder auch am Schluss ausleihen.

Die ganze Woche war sehr unterhaltsam und uns war fast nie langweilig, die Lehrpersonen haben das Super vorbereitet und uns einen grossen Schritt weitergeholfen, das die Berufswahl angeht.

Ruopigen bewegt

Während der Projektwoche stand der Mittwochmorgen im Rahmen der Bewegung. Die Lernenden vom Schulhaus Ruopigen durften in  Arteliers  verschiedene Sportarten ausprobieren. Wir möchten an dieser Stelle allen Vereinen, die partizipiert haben (siehe unten) herzlich Danken. Fotos findet ihr hier.

 TT II  Basket I  Ultimate III

Folgend berichten einige SchülerInnen von verschiedenen Stationen:

Ultimate

Heute ist ein spezieller Tag, weil heute ein Sporttag ist. Die Klassen sind in Gruppen aufgeteilt und wir spielen verschiedene Spiele. Die Spiele heissen: Vita Parcours, Basket, Flying Saucers und Tischtennis. Die Spiele werden zu verschiedene Zeiten gespielt.

Am Anfang haben die Kinder etwa um 8:20 Uhr Übungen gemacht. Die eine Übung war, wer am weitesten den Frisbee schiessen kann und die andere Übung war, dass sie sich den Frisbee zupassten. Nach den Übungen haben sie das Spielfeld aufgebaut. Das Spielfeld ist so aufgebaut, dass man zuerst ein Viereck aufstellt und oben und unten vom Viereck ist noch ein kleines Viereck angefügt. Sie haben angefangen Ultimate zu spielen. Es waren 2 Teams auf dem Spielfeld. Die Kinder, die zusammen in einem Team waren, mussten sich den Frisbee so zuspielen, dass das andere Team ihn nicht fangen konnte. Sie durften mit dem Frisbee nicht laufen. Danach musste ein Kind in das hintere Viereck stehen und den Frisbee probieren zu fangen wenn sie das geschafft haben, bekamen sie ein Punkt.

Ultimate ist ein sehr tolles Spiel und macht sehr viel Spass. Ich würde das Spiel gerne mal spielen.

Judo

Judo fand während der Projektwoche am 17.11.2021 im Schulhaus Ruopigen statt.
Judo ist eine japanische Kampfsportart, in der man kämpft, ohne die andere Person zu verletzen.
Der Verein heisst Shindokan.

Zuerst erklärt man sich den Kampf mit Respekt, danach fängt man an.
Man versucht die andere Person zum Fallen zu bringen, man packt sich gegenseitig und versucht die andere Person ein bisschen zu verwirren. Man kann die Person tragen und werfen, dann hat man sofort gewonnen. Wenn die Person auf dem Boden ist, kann man sich auf die Person seitlich drauflegen damit die Person sich nicht mehr bewegt und man gewinnt. Man trägt Weisse Kleidung und läuft barfuss herum, um möglichst die Person nicht zu verletzen, dazu hat man noch einen schwarzen Gurt an. Wenn man eine Person werfen will, muss man die auf den Rücken nehmen und dann vorne seitlich werfen. Natürlich wird das alles auf Matten durchgeführt, weil es auf einen normalen Boden sehr schmerzhaft wäre. Es ist für jüngere sowie für ältere Leute geeignet.

Unsere gemeinsame Meinung:
Judo wäre nicht wirklich etwas für uns. Ich (Muheymen) interessiere mich zum Beispiel mehr für Fussball, Fiona interessiert sich mehr für Musik und Leonie interessiert sich für Tiere.

Basketball Bericht

Heute ist Projektwoche am 17.11.2021. Der Sinn dabei ist, dass sie verschiedene Sportarten näher kennenlernen.

Drei Amerikaner, die für Swiss Central Basket spielen, sind gekommen, um den 7. Klässler ein paar Übungen zu zeigen. Sie haben mit einer Aufwärmung gestartet. Bei der Aufwärmung haben sie verschiedene Taktiken ausprobiert. Nachdem haben sie abwechslungsweise mit links und rechts geprellt. Nachdem sie allgemeine Einwärmungen angeschaut haben, fingen sie an Korbleger zu üben. Zum Korbleger machten sie noch Slalom Übungen. Nach der Slalom Übung mussten sie zu zweit einen Ball schnappen, gegenseitig passen und dann noch den Korb treffen. Danach musste der Ball vom Boden abgepasst werden. Sie haben allgemeine Wurf-fang Techniken gelernt. Zum Schluss haben sie Dribbling angeschaut.

Unsere Meinung ist, dass es eine grosse Möglichkeit war und es hat den Schülern auch sehr Spass gemacht. Wir wären auch gerne dabei gewesen! Zum Schluss haben sie Infoblätter und Autogrammkarten über Basketball und über sich selbst verteilt. Ich hoffe das es nächstes Mal auch so eine Möglichkeit gibt.

Folgende Vereine haben uns tatkräftig unterstützt (bei Klick auf das Logo gelangt ihr zu deren Website):

Central   Eagels
 FSL  Shindokan
 uniho  Schach
 ttc  tennis
bibliothek Vitaparcours

Auch das Gehirn braucht ab und zu "Bewegung". So sind wir der Bibliothek Ruopigen dankbar, dass auch sie mit dabei waren. Hast du gewusst, dass es in der Stadt Luzern zwei Vitaparcours befinden. Einer davon ist im Zimmereggwald. Auf der Website findest du auch tolle Übungen für zu Hause. 

 Schnuppertrainnigsangebote für bei Sportvereinen sind hier zu finden. 

Spielnachmittag

Aufgrund der Corona-Schutzmassnahmen musste unser Spielnachmittag anders als in anderen Jahren über die Bühne gehen. Die drei Jahrgänge unseres Schulhauses führten unterschiedliche Aktivitäten aus. Das 7. Schuljahr spielte auf dem roten Platz Ultimate und Brettball, das 8. SJ absolvierte den Littau-Trail und das 9. Schuljahr führte ein Volleyballturnier in der Halle durch. Dank wunderbarem Spätherbst-Wetter, tollem Einsatz der Schülerinnen und Schüler und viel Bewegung war es ein toller und gelungener Anlass! 

Collage

Bilder findet ihr hier.

Lehrstellenparcours 2021

Am 29. September 2021 fand zum vierten Mal der Lehrstellenparcours der Schulhäuser Matt und Ruopigen statt. Die SchülerInnen erhielten spannende Einblicke in den Alltag von diversen Berufen. Wir danken allen Firmen und Eltern, welche sich beteiligt haben ganz herzlich! 

Auch den SchülerInnen hat der Tag gefallen. Hier findet ihr Stimmen zu den Eindürcken.

LSP

Mehr Bilder findet ihr hier
Firmen 

Herbstwanderung 2021

7. Schuljahr

Wir haben uns beim roten Platz getroffen, und sind zum Littau-Bahnhof gelaufen. Wir sind in den Zug eingestiegen und sind eine halbe Stunde gefahren, bis nach Schüpfheim. Wir liefen etwa 1,5 Stunden zu einem Spielplatz in Entlebuch. Dort gab es einen kleinen Bach mit vielen Steinen rundherum, manche sind sogar reingefallen. Wir grillierten und manche spielten Fussball, Volleyball oder waren am Bach und tunkten ihre Füsse ins Wasser. Es gab keinen Streit zwischen uns allen. Am Schluss haben wir ein Gruppen Foto geschossen. Der Heimweg dauerte etwa eine Stunde bis zum Bahnhof. Wir stiegen in einen Zug ein und fuhren bis zum Littau-Bahnhof. Manche nahmen einen anderen Bus und andere hingegen fuhren bis zum Schulhaus mit den Lehrern und gingen glücklich nachhause.

Suela und Julia, Klasse 1c

DCIM\100MEDIA\DJI_0074.JPG

 8. Schuljahr

Am Freitag 24.9. ging es bei schönstem Wetter auf die Herbstwanderung. Gut gelaunt marschierten wir um 9.15 Uhr beim Rosenberg los. Unser Ziel war der Rotsee, doch bevor wir uns gemütlich ans Ufer setzen konnten, lag noch eine lange Rundwanderung vor uns. Zunächst ging es steil hinauf zum Sedel und von dort an den Waldrand. Im Sädelwald machten wir an einem lauschigen Grillplatz eine erste Pause. Weiter ging es über den Hundsrücken vorbei an hohen Feldern und grünen Wiesen. Beim Restaurant Trumpf-Buur ging es schliesslich wieder bergab Richtung Ebikon. Etwas später erreichten wir dann auch schon das Ufer des Rotsees. Nun ging es dem Ufer entlang noch einige Zeit weiter, bis wir die Wiese beim Ruderzentrum erreichten. Hier konnten wir nun unsere wohlverdiente Mittagspause einlegen. Nachdem wir unsere Sandwiches gegessen hatten, genossen wir die Zeit am See. Einige spielten Fussball, Volleyball oder Frisbee während andere einfach die Sonne genossen und es sich gemütlich machten. Nach dieser ausgiebigen Erholungspause machten wir uns auf den Weg nach Hause.

HW21 8SJ

9. Schuljahr

Um 8:15 Uhr traf sich die ganze 3. Sek beim Torbogen am Bahnhof Luzern. Mit dem Zug sind wir dann nach Hitzkirch gefahren, ab da begann die Wanderung. Wir sind über das Schloss Heidegg bis zur Badi Baldegg gewandert. Das ging dann ca. 2 stunden. Als wir da ankamen verbrachten wir einen langen Mittag zusammen in der Badi. Da sind dann viele lustige Sachen passiert. Zum Beispiel gingen einige Mitschüler in den See Baden. Einer der Schüler schaffte es sogar einen Fisch zu fangen, den er ein bisschen zu lange in den Händen hielt. Ein Mitschüler warf mit Steinen um sich, ein Lehrer sagte darauf hin, dass er nicht mit Steinen werfen sollte und die Steine dorthin gehören. Der Schüler sagte dann, dass er die Steine von Zuhause mitgetragen hat und sie ihm gehören. Der Tag war für uns alle unvergesslich und wir hatten alle viel Spass.

Liebe Grüsse vom Berichterstatterinnen Team.

Esma und Noemi

HW21 9SJ

Mehr Bilder gibt es hier.

PU Outdoor Risotto

Bei wunderschönem Spätsommerwetter haben sich die drei Klassen aus dem neunten Schuljahr an die kleine Emme aufgemacht. Der Auftrag war für alle Klassen der Gleiche. Mit einem Budget von CHF 15.- mussten sie ein Risotto kreieren. Die Lehrpersonen haben von allen Klassen eine Probe gekriegt und das Siegerrisotto auserkoren. Alle Risottos waren sehrl lecker, das Safranrisotte hatte aber am Ende die Nase vorn. 

IMG 20210902 175712

Mehr Bilder gibt es hier.

1. Schultag 2021

Die Aufregung und Vorfreude waren spürbar, als der Schulleiter Sacha Furrer die Oberstufenschülerinnen und -schüler zum neuen Schuljahr begrüsste und diese anschliessend zusammen mit ihren Klassenlehrpersonen das neue Schulhaus Ruopigen durch ein Spalier aus Sonnenblumen betreten durften. Gespannt wurden die neuen Räumlichkeiten inspiziert und die Gänge und Schulzimmer füllten sich mit munteren Kinderstimmen. Da und dort wurde gebastelt, Ferienerlebnisse wurden ausgetauscht und erste organisatorische Fragen geklärt. Ganz im Zeichen des Jahresmottos «Schule Ruopigen bewegt» wurde ein Meer an bunten Luftballons fliegen gelassen und man darf gespannt sein, welche Klasse, respektive welche Stufe, bis zum offiziellen Eröffnungsfest die meisten Flugkilometer sammeln wird. Zur Feier des Tages besuchten uns am Nachmittag der Stadtpräsident und Bildungsdirektor Beat Züsli und die Rektorin Vreni Völkle, um direkt vor Ort das neue Schulhaus in Augenschein zu nehmen und einen Blick in die Klassenzimmer der neuen 7. Klassen zu werfen.

Nach dem Umzug im Sommer erfolgt nun ein neues Kapitel in einem frisch herausgeputzten Schulhaus. Wir wünschen allen Lernenden des Schulhauses Ruopigen einen guten Start ins Schuljahr 2021/22. Wir freuen uns!

Schulstart I Schulstart

 

 

Schulhaus Staffeln mobile

Logo vslu mobile transparent